Auf der Jagd nach dem Leser – Weniger ist mehr

Auf der Jagd nach dem Leser

Neulich habe ich bei einer sehr interessanten Challenge von Claire Oberwinter teilgenommen. Es ging bei der Challenge darum, die Interaktionsrate auf Facebook zu steigern. Wenn du selbst schon eine Facebook Seite betreibst ist dir bestimmt aufgefallen, dass Reichweite und Interaktionsrate stetig abnehmen.

Claire ist Expertin für Facebook Marketing und hilft anderen Personen dabei, die eigene Community einfach und nachhaltig aufzubauen. Und den Punkt nachhaltig möchte ich mir für diesen Beitrag heraus picken. Denn durch diese Challenge wurde mir noch ein Stück mehr bewusst, was nachhaltig in diesem Zusammenhang bedeutet.

Ich brauche Leser

Das kennst du, oder? Wenn du Inhalte produzierst brauchst du auch die Leser (oder Zuschauer bzw Zuhörer). Also beginnst du, auf den für dich passenden Kanälen, deine Beiträge zu verbreiten. Erstellst dir sogar eine Fanpage oder eigene Gruppe. Je nachdem welche Zielgruppe du bedienst und wie gut du sie erreichst, wächst deine Community mehr oder weniger schnell.

Über jeden neuen Leser freust du dich. Jedes neue Like lässt dein Herz höher schlagen. 30, 40, 50 Personen schon überzeugt. Yeah!

Ich will mehr! Jetzt!

Plötzlich steigt die Anzahl nicht mehr. Irgendwie hast du all deine Ideen ausgeschöpft. Und jetzt rührt sich nichts mehr. Die erste Panik macht sich breit. “Mach’ ich etwas falsch?” oder “Sind meine Inhalte blöd?” schießt dir durch den Kopf. Verzweifelt versuchst du, deine Community zu aktivieren. Doch so richtig mitmachen? Fehlanzeige.

Du beginnst viel zu tun und verlässt immer mehr deinen eigentlichen Weg. Nur um ein weiteres Like zu bekommen. Du fuhrwerkst regelrecht herum. Irgendwie gelingt es dann doch und die Leserzahlen steigen wieder. Aber steigen sie aus den richtigen Gründen? Sind diese Likes jetzt noch nachhaltig?

Ich will mehr, habe aber die nötige Geduld

Da setzt auch Claire an und das ist total wichtig. Um wirklich nachhaltig Leserschaft aufzubauen brauchst du zwingend Geduld. Denn es ist so: Durch verschiedene Mittel und Wege lässt sich ganz schnell eine große Like-Anzahl erzielen. Gewinnspiele, Bots und so weiter. Aber was sind das für Likes? Haben sie Qualität?

Ich will mehr, aber bitte mit Qualität

Weißt du, was ein qualitativ hochwertiges Like ist? Ein Like, das dir von Herzen gegeben wurde. Ein Like, dass du dir verdient hast, weil deine Inhalte gut sind. Weil die Person mag, was sie bei dir sieht, liest oder hört. Sympathie und Vertrauen. So gewinnst du nachhaltige Likes. Und das dauert eben. Im Schnitt muss ein Leser 8 Mal Kontakt mit deinen Inhalten gehabt haben, bevor er dir sein Like, Newsletteranmeldung oder ähnliches schenkt. In Facebook geht es schneller. Auf Facebook gibt es Marketing Tage in den unterschiedlichsten Gruppen und auf den verschiedensten Seiten.

Mach’ bei solchen Aktionen mit. Zeig’ dich und deine Seite her, wenn das erlaubt ist. Und du wirst an solchen Tagen, wenn dein Pitch (= kurz und knackig sich selbst und das Unternehmen vorstellen) passt, 5 bis 10 Likes generieren können.

Tipp: Wenn du dich bei solchen Aktionen vorstellst, dann bedenke: Du willst dich und deine Seite “verkaufen”. Nicht dein Produkt/deine Dienstleistung. Und das bekommst du am besten hin, wenn du gar nicht zu sehr auf dein Kaufangebot hinweist, sondern was man auf deiner Seite erfahren kann.

Beispiel aus eigener Erfahrung:

Mein anfänglicher Pitch bei solchen Aktionen war so aufgebaut: Wer bin ich, was mache ich, was verkaufe ich. Das war ein Fehler. Selten konnte ich so meine Leserschaft vergrößern.

Jetzt habe ich einen Pitch, der besser funktioniert und mir auch qualitativ hochwertige Likes liefert. Er besteht aus: Wer bin ich, was mache ich, welchen Nutzen biete ich dir auf meiner Fanpage.

Der große Unterschied?

Im ersten Fall ging es mir darum meine Leistung zu verkaufen. Eigentlich nicht. Aber wegen der Art, wie ich mich vorgestellt habe, vermittelte ich den Eindruck. Es wirkte marktschreiend. Und das will niemand. Denn auf Facebook ist man nicht, um etwas zu kaufen. Auf Facebook ist man, um an Infos zu kommen oder um sich unterhalten zu lassen.

Im zweiten Fall gehe ich auf das Bedürfnis ein. Das Bedürfnis, etwas zu erfahren. Ich verkaufe nicht mein Wissen. Auf Facebook schenke ich dir mein Wissen. Da gibt es Einblicke, die hoffentlich zu Durchblicken führen. Die Leute beginnen, zu vertrauen. Sympathie entwickelt sich. Sie freuen sich, Neues zu lesen. Liken, teilen und kommentieren Beiträge.

Und das hat eben Qualität. Bringen dir 1000+ Likes etwas, wenn es im Grunde niemanden interessiert, was du zu sagen hast?

Besser du hast “nur” 100 Likes. Die stehen aber auf dich und deine Inhalte. Es ändert nichts an der organischen Reichweite. Die steigt nicht an. Was aber ansteigt, ist die Interaktionsrate. Und diese zeigt dir an, ob deine Inhalte ankommen oder nicht.

Also:

Liefere gute Inhalte, die deine Zielgruppe interessiert. Zeig’ dich und deine Leidenschaft. Baue so Vertrauen und Sympathie auf. Und jeder, der dir sein Like schenkt, tut dies von Herzen gern. Weil er mag, was er bekommt.

Auf meinem Weg verliere ich Leser. HILFE!

Leser verlassen dich. Das ist  so. Egal wo. Twitter, Facebook, Newsletter, … Es passiert. Lass dich davon nicht irritieren. Ich weiß, du bist traurig. Macht nichts. Lass es zu. Trauere. Oder ärgere dich. Aber denke niemals, es läge an dir und deiner Arbeit. Du hast nichts falsch gemacht.

Der Leser, der geht, hat einfach für sich entschieden, er ist bei dir nicht richtig. Und das ist auch gut so. Denn ein Leser, der bei dir bleibt, obwohl er bei dir falsch ist, ist ein toter Leser. Es findet keine Interaktion statt. Er liest deine Inhalte nicht. Es interessiert ihn einfach nicht. Lass ihn ziehen.

Gegenüber stehen deine Leser, die bleiben. Die dich toll finden. Die deine Inhalte mit Spannung erwarten.

Ich hoffe, mit diesem Artikel kann ich dir die Panik vor langsam steigenden Leserzahlen nehmen. Und die noch größere Panik, die aufsteigt, wenn die Zahlen stagnieren beziehungsweise auch mal nach unten wandern.

Wie baust du deine Community auf?
Bist du mit dem Wachstum zufrieden oder willst du mehr?
Lass mir doch ein Kommentar da.
Ich freue mich auf deine Meinung.

Alles Liebe!
Babsi


Bildnachweis Titelbild: pixabay.com


Lust auf meinen Newsletter?


 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.