Forrest Gump und dein Storytelling

Was du Forrest Gump lernen kannst

Neulich drehte ich mit meinem Sohn und unserem Hund die übliche Abendrunde. Es war ein warmer Sommerabend. Die Sonne warf ein goldenes Licht auf die Felder. In der Ferne ist der Waldrand zu sehen. An diesem Abend sahen wir eine Rehfamilie. Vögel in Schwärmen flogen in Bodennähe. Es war ein tolles Naturschauspiel. Es roch nach frisch gemähten Wiesen.

Mein Sohn und ich unterhielten uns über die bevorstehende Prüfung, die mein Sohn absolvieren muss. Da entdeckte er eine schöne Feder. Er hob sie auf und ich meinte: “Das ist ein Zeichen. Ein gutes. Die bringt dir bestimmt Glück.”

Doch dann fand er alle paar Meter eine Feder. Nach fünf Federn, sagte ich ihm, dass mir da doch jemand in den Sinn kommt. Ich schnappte mein Handy und startete die Titelmusik von Forrest Gump. Schon nach den ersten Anschlägen erkannte er es. Er lachte. Doch nach einer Weile meinte mein Sohn: “Nur, dass ich nicht so eine tolle Geschichte wie Forrest Gump habe.”

Eine Geschichte wie Forrest Gump

Ich dachte darüber nach. Was für eine Geschichte hat denn Forrest Gump eigentlich? Er stolpert überall hinein und kommt gestärkt dabei wieder hinaus. Aber er erzählt ja nicht ausschließlich seine Geschichte. Da ist noch die Geschichte von seiner Mama, seiner Freundin Jenny. Er erzählt auch etwas über Baba und Ltd. Dan. Sie alle haben eine Geschichte. Und jede wird von Forrest Gump erzählt.

Nach einer Weile des Nachdenkens sagte ich zu meinem Sohn: “Doch! Du hast auch eine Geschichte. Eine ganz tolle sogar. Denn du wurdest gemobbt. Und bist als starker Mensch daraus hervorgegangen. Jemand, der schwächere beschützt und wieder aufbaut. Wenn das keine tolle Geschichte ist, dann weiß ich auch nicht.”

Er lächelte und stimmte mir mit Stolz zu. Nicht jeder hätte das geschafft. Manche werden dadurch nicht gestärkt. Wir wissen alle, wie so eine Sache bei Kindern enden kann.

Was du von Forrest Gump lernen kannst?

Also ich kam zu dem Schluss, dass jeder von uns zumindest eine tolle Geschichte hat. Und wenn du ganz genau darüber nachdenkst, dann hast du bestimmt mehr, als nur eine Geschichte zu erzählen.

Es liegt uns im Blut. Schon seit Menschenbeginn werden Geschichten erzählt. Ja, sogar aufgeschrieben. Denk doch nur an die Höhlenmalerein. Jede Erfahrung, die du gemacht hast und noch machen wirst, gehört zu deiner Geschichte.

Was dir das für dein Business bringt?

Auch dein Unternehmen hat eine Geschichte. Sie ist ein Teil deiner Geschichte. Erzähle sie. Denn das wollen Menschen lesen. Der Mensch steht darauf, Geschichten zu lesen/hören. Es muss nicht zwangsläufig eine tragische Geschichte sein. Falls du dir das gedacht hast. Nicht jede Geschichte muss auf die Tränendrüse drücken, um gut zu sein. Sie darf auch zum Lachen sein. Oder zum Nachdenken anregen. Oder ganz anders sein …

Also meine Frage an dich: Was ist deine Geschichte?

Alles Liebe
Babsi


4 Gedanken zu „Forrest Gump und dein Storytelling

  1. Avatar
    Jana Antworten

    Ein schöner Artikel, der das mitunter etwas trockene Thema Storytelling wunderbar leichtfüßig und absolut nachvollziehbar darstellt. Danke dafür!
    Liebe Grüße von Jana

    • Barbara
      Barbara Antworten

      Liebe Jana,
      danke für dein liebes Feedback. Freue mich sehr darüber.
      Alles Liebe!
      Babsi

    • Barbara
      Barbara Antworten

      Liebe Evelyn,
      danke für dein Feedback.
      Alles Liebe!
      Babsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.