Reichweite versus Interaktion – Wie erfolgreich sind deine Beiträge?

Reichweite vs Interaktion Blog

In meinem letzten Beitrag “Auf der Jagd nach dem Leser” habe ich dir erzählt, warum nachhaltiger Communityaufbau wichtig ist. Darin habe ich dir auch ehrlich gesagt, dass es weniger an deiner organischen Reichweite ausrichtet. Dafür die Interaktion steigen wird.

Eine Umfrage und ihr Ergebnis

Ich habe mich danach einmal umgehört. Was ist in den Augen der Seitenbetreiber wertvoller? Reichweite oder Interaktion? Das Ergebnis war, dass die meisten großen Wert auf die Reichweite legen.

Was dir die Reichweite sagt

Die Reichweite ist ein Messwert, der dir zeigt, wie viele Personen deinen Beitrag gesehen haben. Egal auf welchem Kanal. Auf beinahe jedem gibt es Analyse-Tools oder Statistiken. Ich zeige dir in diesem Beitrag die Statistiken, wie sie in Facebook sind.

Möchtest du die Reichweite der Beiträge deiner Unternehmerseite sehen, wechselst du in die Statistiken. Links in der Spalte klickst du auf “Beiträge”.

reichweite und interaktion für beiträge in facebook anzeigen

Wenn die Seite geladen hat, bekommst du eine Übersicht deiner zuletzt veröffentlichten Beiträge. In der ersten Spalte siehst du das Datum der Veröffentlichungen, dann den Beitrag selbst. Es wird dir der Beitragstyp angezeigt. Also Foto, Status, Video, Link, … und für welche Zielgruppe der Beitrag veröffentlicht wurde. Die nächsten zwei Spalten sind jetzt die, die uns interessieren. Reichweite und Interaktion.

reichweite und interaktion in facebook anzeigen

In der letzten Spalte kannst du sehen, wie die Interaktion aussah. Diese Spalte sehen wir uns später noch genauer an.

Bleiben wir noch bei der Reichweite. Du kannst nun oberhalb der Spalten einstellen, was du sehen möchtest. Standardmäßig siehst du die organische Reichweite. Über ein Dropdown-Menü kannst du umstellen. Zum Beispiel auf Reichweite Fans/keine Fans. Die Balken sind nun in zwei Farben aufgeteilt. Dadurch siehst du, wie viele deiner Fans den Beitrag erreicht haben und wie viele Personen, die noch keine Fans sind.

Aus meiner kleinen Umfrage ging also hervor, dass Seitenbetreiber in dieser Spalte eine möglichst große Zahl sehen wollen. Klar, je größer die Zahl, umso mehr Personen haben deinen Beitrag gesehen.

Was zeigt dir die Interaktion an

Werfen wir nun einen Blick auf die Interaktion. Dies ist die letzte Spalte und sie zeigt standardmäßig die Interaktion in Form von “Gefällt mir Angaben” und “Kommentare”. Es sind zwei Balken, die untereinander angezeigt werden.

Doch wie für die Spalte Reichweite kannst du auch die Spalte für Interaktion umstellen. Denn die zwei Balken sehen eventuell sehr verhungert aus. Man hat den Eindruck, es fand kaum Interaktion statt. Was vielleicht auch stimmt, wenn einem nur “Gefällt mir Angaben” und “Kommentare” interessieren.

Stelle die Spalte um. Von der Standardeinstellung auf Interaktionsrate.

Nun wird dir eine Prozentangabe angegeben. Zum Beispiel 9 %.

Interaktionen sind nicht nur “Gefällt mir Angaben” und “Kommentare”

Vielleicht hast du davon schon einmal gehört. Der Facebookalgorithmus ist ein Buch mit sieben Siegel. Aber so hin und wieder sickert doch was durch. Man weiß zum Beispiel mittlerweile, dass der Algorithmus weiß, wenn du in deiner Timeline über einen Beitrag nicht drüber scrollst. Er merkt, wenn du stehen bleibst. Klickst du auf “Mehr anzeigen” verlässt du deine Neuigkeitenseite noch nicht. Trotzdem weiß der Algorithmus, dass du das interessant gefunden hast. Ganz ohne Like und Kommentar.

Kurz: Eine Interaktion findet in dem Moment statt, in dem du bei einem Beitrag hängen bleibst. Und so ist das auch mit deinen Beiträgen. Sobald ein Nutzer stehen geblieben ist, hat Interaktion stattgefunden. Deswegen auch der Tipp, du sollst möglichst Bildbeiträge posten. Denn Bilder stoppen den Leser. Wenn das Bild passt.

Wie du nun Reichweite und Interaktion besser interpretieren kannst

Stell dir einen Platz vor. Tausend Menschen sind da. Es findet ein Event statt. Es gibt eine Bühne. Davor eine Menschentraube. Nun gehst du auf die Bühne. Schnappst dir das Megaphon. Du hast eine Mitteilung zu machen. Also sprichst du deine Botschaft ins Megaphon.

Deine Botschaft erreicht die Tausend Menschen. Doch wirklich zuhören? Vielleicht die, die direkt vor dir stehen. Es sind so um die 10. Und die hören dir nur deswegen zu, weil ihnen grade langweilig ist.

Klingt total gemein, oder?

In den Facebookstatistiken würde das so aussehen: 1000 erreichte Personen, Interaktionsrate lediglich 1 %. Erreicht hast du viele. Begeistert nur wenige.

Und jetzt nehmen wir die selbe Situation an. Es ist das selbe Event. Doch statt den 10 gelangweilten Besuchern hören dir mindestens 100 zu und finden das auch noch total interessant, was du da zu sagen hast.

In den Facebookstatistiken würde das so aussehen: 1000 erreichte Personen, Interaktionsrate 10 %. In Folge wertet der Algorithmus deinen Beitrag als besonders wichtig und günstig. Dadurch wird dein Beitrag weiterhin ausgespielt.

Die Reichweite steigt und ist dein Beitrag relevant für die Zielgruppe, steigt die Interaktionsrate.

Ich weiß, gerade wenn man ganz am Anfang steht, möchte man gesehen und gehört werden. Und naturgemäß freut man sich, wenn die Reichweite dabei in die Höhe schießt. Doch die Reichweite alleine sagt leider nichts über die Qualität und Relevanz deines Beitrages aus.

Was du noch aus der Interaktionsrate herauslesen kannst

Wenn du jetzt alle Teile zusammenträgst, siehst du natürlich auch, welche Inhalte und Beiträge für deine Zielgruppe besonders relevant waren. Dementsprechend kannst du darauf reagieren.

Behalte deine Statistiken im Auge und interpretiere sie geschickt. Ein Wert allein sagt dir nicht viel und der falsch ausgewählte Wert lässt dich verzweifeln.

Und lass dich ja niemals von irgendwelchen Statistiken bremsen, demotivieren oder so beeinflussen, dass du hinschmeißt. Bleib’ Geduldig.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Wie siehst du das?
Was ist dir wichtiger gewesen?

Lass’ mir gerne einen Kommentar da und erzähl mir, wie du deine Statistiken liest und interpretierst.

Alles Liebe!
Babsi


Bildnachweis Titelbild: Gesdeum Grafikdesign e.U.


Der Newsletter von Textsturm voller Tipps, Anregungen und Ankündigungen.
Abonnenten wissen mehr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.